Ausschreibung
Ausschr. 2.4mR
2.4 mR Infos
Anmeldung 2.4mR
Ergebnis 2017
Ergebnis Historie
Bilder
Impressum

Anmeldeformular Startseite





     Segel-Sport Flensburg-Harrislee e.V.
     WSF e.V.

Cappy Cup Historie


Ergebnis 2016  Yardstick

Ergebnis 2016   2.4 mR

 Hafen

 Diva

Rückblick 2016

 

Segeln im Wetterfenster

Rückblick Cappy Cup 2016

Auf die Minute genau zum Beginn der Steuermannsbesprechung, Auftakt für die größte Yardstick Regatta auf der Flensburger Förde, stoppt der Regen und macht Platz für stetig zunehmenden Wind…

Es wird ein Tag auf der Förde mit 3…4 Bft. aus West, segelbar ohne Ölzeug, wie man ihn für Anfang Sept. nicht viel besser hätte wünschen können.

Mit 75 gemeldeten Schiffen zzgl. der 20 Stück aus der 2.4mR Klasse, war das Gedränge im Regattabüro am Vorabend zur Abholung der Segelanweisung groß. Viele sind dazu bereits mit Schiff und Crew im Hafen des WSF und stimmen sich ein.

Gesegelt wurde für die schnelleren Schiffe die mittel lange Bahn bis Holnis Strand und zurück, Schiffe mit höherem Yardstick bis zur Tonne 12 Sandager. 

8 Gruppen, aufgeteilt auf 4 Starts, da war in der Wasserslebener Bucht am Morgen des Starts Aufmerksamkeit gefordert.  Allgemein war es auf der Förde voll. Parallele Regatten vom FSC machten es erforderlich, zusätzliche Bahnmarken vor Rönshoved und südlich der großen Ochseninsel in die Bahnen aufzunehmen, um die Teilnehmerfelder soweit möglich voneinander zu trennen. Das wurde insbesondere von Teilnehmern, die an der Steuermannsbesprechung nicht teilnahmen, teilweise nicht erkannt und zog Proteste nach sich. Dies soll im nächsten Jahr nicht wieder passieren, zusätzliche Bahnmarken werden soweit erforderlich in die Bahnliste aufgenommen. 

In jedem Fall gut gesegelt wurden die Schiffe Chinook (X332), Zitto (Ylva), TuTok (Linq CQ6), Söse (Albin Express), Swantje (Sagitta 35), Carpe Diem (Drabant 27), Gisela (Amethyst) und Tri (Dragonfly 800). Die übrigen Schiffe sicherlich auch, aber nur wer vorne liegt ist Erster.

Zur abendlichen Party mit live Band, Essen, Tränke und Siegerehrung, barg die Preisverlosung noch mal ordentlich Überraschungspotenzial. Unsere Sponsoren hatten für einen nicht unerheblichen Teil der 95 gestarteten Schiffe ordentlich aufgefahren. Ein Gennaker von LeeSails passend zum Boot, ein 3,5 PS Außenborder von Bootsmotoren Thiesen, hochwertige Ausrüstung vom Flensburger Yachtservice, Poliermittel von Metasco, Tauwerk von Tauwerkdiscount  und einiges mehr. 

Wir hoffen alle diesjährigen Teilnehmer und noch weitere im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen, dann am 02. Sept. 2017 auf dem Gelände des SSFH in Wassersleben.

 

Peter Schäftlein

Sportwart WSF



Ergebnis Cappy Cup 2015

Ergebnis Cappy Cup 2.4mR 2015

 

Team 

Rückblick 2015


"30 Seemeilen bei 8 Beaufort"


lautet die Überschrift unser Regatta am Samstag, die Mensch und Material auf eine harte Probe stellte!
Von den 69 gemeldeten Yachten trauten sich trotzt der Wetterprognose 54 an den Start. Schon vor dem ersten Start um 10 Uhr wurden nicht nur die Segler,
sondern auch die Helfer der Startcrew und Wettfahrtleitung auf Wetterfestigkeit getestet. Eine durchziehende Sturm und Regenfront ließ erahnen wie sich der Tag entwickeln würde.
Bei drei sauberen Starts wurden die Schiffe auf ihre jeweiligen Bahnen geschickt. Drei der sieben Gruppen über 30 Seemeilen von Wassersleben bis Neukirchengrund und zurück. Die anderen vier Gruppen "nur" 22 Seemeilen bis Holnisstrand und zurück!
Schon kurz nach der ersten Luvtonne gingen die Spinnacker hoch, jetzt noch mit Landabdeckung vor Kollund. Ein tolles Bild nicht nur vom Startschiff aus!
Nachdem die Segler an den Ochseninseln vorbei waren nahm der Wind stetig zu und die ersten Herausforderungen ließen nicht lange auf sich warten.
Auf dem Startschiff klingelte das Handy und auch über Funk wurden  Bruch und erste Abbrüche gemeldet. Die größte Leistung war trotz der Sturmböen mit über 20ms den Kurs beizubehalten und nicht aufzugeben.
39 Yachten schafften es bis ins Ziel vor Wassersleben. Die schnellsten auf der langen Bahn in einer Zeit von 4 Stunden 27 Minuten. Auf der kürzeren Bahn war der schnellste in 3 Stunden 21 Minuten zurück. Glücklich kamen aber auch die Letzten nach über 5 harten Stunden ins Ziel.

Die Wanderpokale nach Yardstick berechneter Zeit gingen an die Yachten JOMA und TRI.
Die am selben Tag stattfindende Regatta der 2.4mR Boote konnte trotz der Bedingungen auch eine Wettfahrt durchführen, bei der als Sieger "Lucky Devil" heraus kam.

Somit gab es auf der Regattaparty am Abend einiges zu erzählen und an Erfahrungen auszutauschen. Nach der Siegerehrung folgte ein toller Abend mit einer großen Verlosung der von den Sponsoren gestifteten Preise.

Das Cappy Cup Team mit allen Helfern freut sich auf ein Wiedersehen mit Euch am 1.Wochenende im September 2016!

Hans-Peter Hansen
Sportwart SSFH 

Start

 

Ergebnis Cappy Cup 2014

Ergebnis Cappy Cup 2.4mR 2014

Ergebnis Cappy Cup 2013   

Ergebnis Cappy Cup 2.4 mR 2013

 

 

 



Erstellt: 03.02.2012, 22:38:51 ¦ letzte Aktualisierung: 25.01.2017, 22:26:00


Lee Sails GmbH

Flensburger Yacht-Service

Bootsmotoren Thiesen

Metasco GmbH

Detlef Paulsen Betriebsausrüstung GmbH & CO. KG

Auto Teile Wirtz

mbw

Tauwerk Discount